Volkes Stimme


Es ist schon äußerst beeindruckend, mit welcher Regelmäßigkeit man beobachten kann, wie dumm und lenkbar die Masse ist. Es reden alle von Sachwarmintelligenz, dabei ist der Schwarm eigentlich nur dumm. Er folgt den Parolen und Zurufen anderer und denkt nicht darüber nach, worin seine Entscheidung begründet ist.

Dabei ist es so frustrierend, wenn man dieses Verhalten von Außen beobachten kann. Ein Teilchen aus der Masse führt eine Parole vor und ein Großteil der Masse plappert diese Parole nach, ohne sie zu hinterfragen.

Meine Vorstellung von Utopia beinhaltet zwar die "Gleichschaltung" der Gesellschaft, aber so stelle ich mir das nicht vor. Damit ein Volk in Frieden und Zufriedenheit zusammen leben kann, muss es Supertolerant sein. Und zwar jeder Mensch des Volkes muss gleich Tolerant sein. In Köln nennt man das

Gönne könne

Akzeptieren, dass ein anderer mehr hat als ich, damit zu Frieden sein, zu haben was man hat! An der Verbesserung des eigenen Status arbeiten können ohne den Neid des Anderen zu ernten aber auch am aktuellen Status festhalten können ohne den Argwohn des Anderen zu kassieren. Auch muss jeder Rücksicht auf den anderen nehmen. Wenn man nicht mehr gehen kann, darf man nicht zum sitzen verdammt sein. Man muss gehen dürfen und andere müssen Interesse daran haben, dass man gehen kann.

Wenn sich jemand dagegen wehrt, dass sein Fenster in seiner Mietwohnung auf einer öffentlichen Plattform angezeigt wird, warum wehrt sich dieser Jenige nicht auch gegen das Speichern seiner Daten auf einem Personalausweis? Das liegt doch am fehlenden Wissen. In unserem Schwarm begnügen sich so viele Teilchen damit in der Mitte zu schwimmen, dort zu dümpeln, sich nicht kümmern zu müssen. Jede Aufregung, die durch ein aktives Teilchen erzeugt wird, wird ohne Widerrede geschluckt und als eigene Meinung verwertet...

...Irgendwie ist das ziemlich traurig...


_ Kategorie: Denken   
_ Lexikon: google, streetview, volk

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <blockquote>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen