Wie sich Urlaub anfühlt


Urlaub ist schon eine komische Sache. Kurz vor dem Urlaub, kann man es kaum abwarten endlich Frei zu haben, mitten drin ist es dann oft andersherum. Wobei... Kinder, Projekte, Kochen... Ich hab genug zu tun!

Die Arbeit kann einen natürlich nicht loslassen. Wichtige Projekte, die keine zwei Wochen warten können. Support Probleme die zum Super-GaU werden. Und dann ist da noch der eigene Schweinehund. Womit fange ich bloß an, welche Projekte beginne ich, auch unter der Gewissheit, dass ich sie eh nicht fertig bekomme.

Dennoch hat der Urlaub recht bescheiden angefangen. Montag durfte ich mir erst einmal vom Onkel Doktor eine Spritze zur Muskellockerung verabreichen lassen, da ich mir einen Nerv eingeklemmt habe. Dank der damit verbundenen Medizin bin ich zum Glück schon Mittags wieder fit gewesen... Nur Autofahren durfte ich nicht mehr :)

Dafür habe ich bis jetzt jeden Tag gekocht (lecker ist das) und mein Mini-Projekt (Donnerstags Fußballrunde) von seinen Bugs befreit (bzw. mal einen PHP-ORMapper verwendet). Außerdem konnte ich Fabian mal beim Fußballtraining beobachten und mit ihm mal ein wenig Fußball spielen.

Ok! Das hört sich ja schon einmal nach etwas an, was man in einem Urlaub so machen könnte :) Irgendwie fehlt noch was Aufregendes...


_ Kategorie: Leben   
_ Projekt: Urlaub März 2011   
_ Lexikon: entwicklung, familie, Urlaub

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <blockquote>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen