Mit freude gefahren


Am Wochenende bin ich mit meiner Familie, ein wenig durch Deutschland gefahren. Dabei bin ich natürlich auch irgendwo angekommen. In den Gesprächen am Zielort kamen wir dann oft auf die Fahrt selbst und die Mitfahrer zu sprechen. So Sätze wie: "Was? Eine so weite Strecke?" und "War das nicht stressig, mit den Kindern?" wurden mir quasi von allen um die Ohren gewortet. Ich will es hiermit nochmal aufschreiben. Kann man ja gar nicht oft genug sagen:

Ich fahre total gerne Auto.
Meine Kinder sind absolut pflege leicht, was Autofahren angeht.
Und sowieso habe ich noch nichts anderes mit Kindern auf einer Autofahrt erlebt!

Ich kann mich also nicht erinnern, dass jemals eine Autofahrt stressig war. Weder eine meiner eigenen, noch die in denen ich mitgefahren bin. Ich bin früher sehr oft und recht weit mit meinen Eltern mit dem Auto gefahren. Oder eher mit dem Bus, also mit dem eigenen Kleintransporter... Außerdem ging es mehrmals im Monat nach Aachen und spätabends wieder zurück nach Köln. Schlafen im Auto gehört für mich also zum Autofahren dazu (also als Bei-/Mitfahrer natürlich). Dabei war die Qualität des Autos nie wichtig. In meinem aktuellen Gefährt ist es natürlich bequemer und geräumiger als im Fiesta MK3. Aber das Auto ist nicht wichtig für eine schöne fahrt. Das Auto ist nur ein Vehikel... Für mich gilt immer "Der Weg ist das Ziel!".

1770km in 17h verteilt auf 4 Tage, mit 3 Kindern und einer Ehefrau (so einer "Nicht-So-Schnell"-Ehefrau). Und ich habe jeden Kilometer genossen. Die 670km nach Neubrandenburg vergingen wie im Fluge (ok, daran ist das Auto schuld) und die Pausen an den Raststätten waren eine schöne Entspannung vom anstrengenden "Über-die-Autobahn"-Fliegen. Aber gerade diese Kombination aus Bewegung, Anstrengung und Pausen macht den Reitz einer Autofahrt aus. Vor einigen Jahren bin ich mit zwei Freunden nach Marseille mit dem Auto gefahren. 1000km in 12h! Die 12h bin ich durchgefahren, obwohl die Freunde auch hätten fahren können, aber das war gar nicht nötig, mir hat die Fahrt so viel Freude bereitet, dass ich gar nicht daran gedacht habe zu Wechseln oder gar große Pausen zu machen.

Daher wird bestimmt in den nächsten Jahren eine weitere große Autofahrt dazukommen. Dabei habe ich gar kein Wunschziel, es müssen nur liebe Menschen mit mir fahren, die mir etwas bedeuten.

Achso! Fast hätte ich es vergessen! Das Bild im Teaser zeigt den BMW i3. Sowas will ich als nächstes Auto haben. Nichts wäre doch cooler, als tausende Kilometer fahren und dabei zu wissen, dass man nicht gar so viel CO2 in die Umwelt geblasen hat.


_ Kategorie: Leben   
_ Lexikon: familie, bewegung

Kommentare

23. November 2011 - 9:18
von Konstantin

Freut mich total zu hören, dass Du auch Freude daran hast, längere Strecken mit der Familie zurückzulegen. Letztes Jahr waren wir mit dem Auto nach Portugal unterwegs. Zwei Übernachtungen auf der Hin-, drei auf der Rückfahrt. Ich hätte nie gedacht, wie schön man auf diese Weise Europa erkunden kann. Man kriegt die Länder richtig mit. Die Veränderung der Natur: saftige Wiesen unter grauem Himmel, die Weinberge, die Gebirgsketten, die Atlantik-nahen Ebenen, die hohen Steppen Spaniens, schliesslich die grünen oder schwarz-verbrannten Wälder Portugals. Es ist so schön, unser Europa. Und wir fliegen dauern nur darüber hinweg. Und dann die Städte. Die kleinen so wie die Grossen. Wir sind so reich an Kultur, und fliegen darüber hinweg.
Wenn dann noch die Zeit kommt, wo wir diese Strecken zurücklegen, ohne im Hinterkopf die Klimasünde zu haben. Das wäre, in der Tat, prächtig.

24. November 2011 - 22:28
von wolfgang

Ahh Portugal... Da will ich auch mal hin und eigentlich auch auf jeden Fall mit dem Auto... Vorher wird es wohl noch mal etwas näher nach Österreich und auf jeden Fall nach Frankreich an die West- und Südküsten ;)

Toll finde ich die Fahrt mit den Kindern, wir spielen viele Spiele und am liebsten bilden wir Assoziationsketten in den verschiedensten Formen. Die Landschaftlich schönste Fahrt hatten wir bisher nach Dänemark an die Westküste... Tolle Dünenlandschaften, tolles ausländisches Radio und so viele Lustige Worte, dass ist für mich Urlaub :)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <blockquote>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen