Jochen Malmsheimer

Seit 2001 verfolgt mich Jochen. „Neues aus der Anstalt“ schalte ich nur ein, um irgendwann zwei drei Wortfetzen von ihm zu erhaschen. Jochen Malmsheimer ist wie scharfe Peperoni. Zumindest muss man sich seine Sätze zweimal anhören.

Glück wo ist dein Stachel.

Zuerst nimmst du auf, was er sagt. Das ist einfach. Kurz darauf bemerkt der Verstand, „das war nicht alles“. Der selbe Satz bohrt sich von innen in deinen Kopf und schlägt zu. Man sollte aufpassen, beim Lachen nicht die nächste Pointe zu verpassen.

„Halt mal, Schatz!“ hat mich lange Zeit erheitert. Immer und immer wieder. „Flieg Fisch, lies und gesunde“ ist Momentan der absolute Renner auf der Arbeit.

Und sie nannten den Rochen, Jochen!

Im September werde ich mir in Nippes das erste mal ein Kabarett anschauen. Da bin ich so unglaublich gespannt drauf. Bin schon ganz zittrig!

Ein Kommentar

  1. Letzten Samstag war es endlich so weit.

    Ich bin kein Tag für eine Nacht, oder ein Abend in Holz

    Ein großartiger Abend. Das Programm hatte ich schon gehört. Beeindrucken wie identisch er sein Programm vortragen kann. Schön, dass noch genügend Variation dabei war um mich konstant am Lachen zu halten. Und natürlich kommen viele Passagen aus seinem Programm auf der Bühne noch geiler, so mit Gestik und Mimik 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.